Etwa 1000 Gipfel über 5000m, stabiles, fast perfektes Wetter während der ganzen Saison (Juni - September), Keine Bewilligungen oder Gebühren, einfacher Zugang zu den Bergen - das ist Bolivien, ein Paradies für Bergsteiger und Trekker!

Das Illampú-Ancohuma Massiv bildet das nördliche Ende der Cordillera Real. Alleine hier gibt es über dreissig Gipfel über 5000m! Obwohl er vom Ancohuma überragt wird, ist der Illampú der wichtigste Gipfel dieser Gruppe. Der Aufstieg ist in jedem Fall eine Herausforderung, auch über den Normalweg.

[Internal]mehr...

Der Illimani (6438 m) ist der höchste und südlichste Gipfel der Cordillera Real. Er ist überall von La Paz aus gut sichtbar. Ein mächtiger & imposanter Berg der relativ oft bestiegen wird. Der Berg besitzt fünf Gipfel über 6000m - der höchste ist der Pico Sur.

[Internal]mehr...

Der Nevado Sajama (6542 m) ist der höchste Berg Boliviens. Anders als die meisten anderen Berge Boliviens ist er aber ein Vulkan. Allerdings ein sehr alter der bereits seit über 25'000 Jahren erloschen ist. Ein unglaublich imposanter, riesiger Koloss aus Fels & Eis, der schon von Weitem über das Altiplano sichtbar ist. 

[Internal]mehr...

Die Silhouette des Condoriri sieht aus wie ein Kondor, der mit ausgebreiteten Flügeln zum Flug abhebt. Es gibt hier dreizehn 5000er Gipfel welche alle in einem Tag vom Basislager, welches an der Laguna Chiar Khota liegt, bestiegen werden können. Die Anreise von La Paz ist einfach, was diesen Ort recht populär macht. Die Gipfel sind noch nicht ganz so hoch - ideal zum akklimatisieren. Es gibt hier alles: von einfach bis extrem...

[Internal]mehr...

 

Der Huayna Potosi (6088m) wird oft als ¨einfachster 6000er¨ bezeichnet. Deshalb und wegen seiner Nähe zu La Paz wird er sehr oft bestiegen.

[Internal]mehr...