Anreise

Mit dem Bus von La Paz bis Sorata. In Sorata kann man LandCruiser mieten für die 2 stündige Fahrt über den Paso Chu Chu nach Ancoma (ca. 45$).

Alternativ kann man ab Sorata über Lakathiya und den Paso Huila Khota in 2 Tagen zum Basislager Aguas Calientes trekken.

 

Porter und Lasttiere

Porter können in Sorata engagiert werden (ca. 12$ pro Tag). Esel für den Transport ins Basislager sollten in Ancoma gemietet werden können. Allerdings würde ich mich nicht darauf verlassen. Bei uns gab es gerade keine...

 

Basislager Aguas Calientes

3h; 800Hm

Wenn man kurz oberhalb von Ancoma im Talboden entlang des Baches startet, quert man später auf die (geografisch) linke Talseite. Man folgt dem Tal, das sich nun nach Westen dreht. Allerdings verlieren sich die Wegspuren immer wieder in diesem Bereich und es ist recht mühsam durch die Büsche zu kommen. Sobald man in offenes Gelände kommt in der Weg klar.

 

Besser aber den Weg nehmen, der einige Sitzkehren höher an der Zufahrtstrasse (genau 100m höher als der Talboden) startet, siehe GPS Punkt 601. Dieser gute Weg führt nun ca. 100m über dem Talboden auf der (geografisch) linken Talseite am Hang entlang. Dem sich nach Westen drehenden Tal folgen.

 

Das Basislager Aguas Calientes liegt auf 4600m an einem Bächlein. Allerdings gibt es hier kein warmes Wasser, wie der Name vermuten lässt.

 

Hochlager

6-7h; 750Hm

Vom Basislager auf der anderen Talseite leicht zurück und über den felsigen Rücken empor (SE). Der Weg ist nun gut zu finden, da es viele Steinmännchen hat. Wieder kurzer Abstieg und um die Felsnase. Illampu kommt nun wieder in Sicht und im Weitern geht es den plattigen Hang hoch, immer direkt auf den Gipfel zu. Auf ca. 5000m kurz absteigen und dann die Höhe behaltend dem schmalen Band zur Moräne folgen.

Über die Moräne empor (auf 5080m hat es rechts eine weitere Camp-Möglichkeit mit Wasser). Solange wie möglich auf der Moräne bleiben und den Gletscher so weit oben wie möglich betreten. Dieser ist stark zerrissen und man muss einige grosse Spalten umgehen (eher rechts), ehe man auf ein grosses Gletscher-Plateaux auf 5600m kommt - Highcamp. Wasser muss geschmolzen werden.

 

Gipfel via Südwestgrat

6-7h; 750Hm

Vom Highcamp direkt die 300m hohe, 60° steile Firnflanke ersteigen. Oben erreicht man einen schmalen, ausgesetzten Grat. Diesem nach links folgen. Der Grat wird bald breiter und man folgt ihm bis auf den Gipfel. Die letzte Seillänge ist noch einmal etwas steiler.

 

Schwierigkeit

AD+ (ZS+), max. 60°

 

Karten und Führer

 

  • Die Beste Karte für dieses Gebiet ist jene des Deutschen Alpen Vereins: DAV Cordillera Real Nord (Illampu).
  • Yossi Brains Führer "Bolivia a climbing guide" ist sehr zu empfehlen.
  • Alain Mesilis ¨The Andes of Bolivia¨ führt zwar viele (schwierige) Routen auf, ist aber hier sehr ungenau in der Beschreibung.


Bericht

[Internal] hier

GPS

(601: Start, 605: Aguas Calientes, 612: Gletscher, 614: Highcamp, 618: Gipfel)

Kommentare, Korrekturen...

Kommentar hinzufügen
Noch kein Kommentar