Giraffen im Okavango Delta

Radfahrerisch ist die Strecke nicht sehr abwechslungsreich, es geht ständig durch Buschland. Man kann sich dafür unterwegs schon mal auf das Okavango Delta in Maun freuen. Die Tierwelt hier ist wirklich spektakulär.

Strasse

Die Strasse ist durchgehend asphaltiert und in recht gutem Zustand. Es hat nur ganz wenig Verkehr.

Unterkunft

Zwischen Mohembo und Maun gibt es nicht allzu viele Unterkünfte (siehe Roadbook). Es hat aber einige kleine Dörfer entlang der Strecke. In denen oder beim Checkpoint und Polizeiposten kann man immer sein Zelt aufstellen. Ich würde auf dieser Strecke nicht wild zelten, obwohl es dazu mehr als genügend Gelegenheiten gibt. Dafür hatte es mir zu viele Tiere (vor allem Elefanten) entlang der Strecke.

Versorgung

In Shakave gibt es einen Supermarkt und in den meisten Dörfern einen einfachen Laden. Wasser gibt es in den Orten und beim Checkpoint.

Geld

In Shakave, dem ersten Ort nach der Grenze, hat es eine Bank mit ATM wo man Geld kriegt

Tsodilo Hills

Ein Abstecher zu den Tsodilo Hills (UNESCO Weltkulturerbe, grösste Konzentration von Felsenzeichnungen in Afrika) würde sich anbieten, wenn man diese Strecke fährt. Ich wollte hinfahren, bin aber nach etwa 5km umgekehrt. Die Strecke war mir zu sandig und mühsam zum Fahren. Andere Reisende die ich traf erzählten es würde später noch sandiger und die Infrastruktur bei den Felsen sei etwas verwahrlost.

GPS Track

Kommentare, zusätzliche Informationen, Korrekturen...

Kommentar hinzufügen
Noch kein Kommentar