Nach dem Kotisephol Pass

Eine grandiose Rundfahrt durch das 'Kingdom in the Sky'. Keine Zäune, offene weite Sichten, traumhafte Berglandschaften, idyllische Dörfer, freundliche Menschen, super Pisten und mehr als genug herausfordernde Pässe. Diese Rundfahrt ist schlicht der Hammer und steht Strecken in den grossen Gebirgen der Welt in absolut Nichts nach.
Die Fahrt geht ganz schön in die Beine, auf den 740km hat man nicht weniger als 16'500 Höhenmeter zurückzulegen, ein grosser Teil davon auf Pisten.

Strassen

Allgemein sehr wenig Verkehr. Auf den Pisten hat es mehr Reiter als Motorfahrzeuge unterwegs! Die Pisten sind meist recht gut werden dann aber schnell schlecht nach einem Gewitter. Die Anstiege aber immer sehr steil. 

Unterkunft

In den grösseren Orten gibt es Guesthouses (nicht günstig). Gute Gelegenheiten sind die Farmer Trainings Center FTC (Thaba Tseka, Mohale's Hoek, Mphaki, Qacha's Nek), Wo es nichts gab habe ich bei den Dörfern gefragt und dort gezeltet. Vorsicht vor Campen auf den Pässen wegen den sehr häufigen Gewittern mit Blitzen (kein Schutz)!

Versorgung

Wasser ist nie ein Problem. In den Bergen hat es viele kleine Bäche. In den Dörfern oft eine gemeinsame Wasserstelle.
In jedem kleinen Dorf hat es einen kleinen Laden. Aber die Auswahl ist sehr bescheiden auch in den grösseren Orten. Am Besten mit goodies (Biltong, Käse, Trockenfrüchte, Nüsse, Schokolade…) in Südafrika aufstocken.

Geld

Währung in Lesotho ist der Maloti. Er ist fix 1:1 mit dem Südafrikanischen Rand. Man kann überall problemlos mit Rand bezahlen. Man besten bereits in Südafrika genug Bargeld am ATM beziehen. Es gibt nicht viele solche in Lesotho. 

GPS Track

Kommentare, zusätzliche Informationen, Korrekturen...

Kommentar hinzufügen
Noch kein Kommentar