Fahrt durch zahllose herrlich grüne Täler auf einer guten erdigen Piste. Ein echter Genuss. 

übersichtskarte

Strecke

Kurz vor dem Olgyi Nuur verlässt man die asphaltierte Hauptstrasse. Am See hat es einige Ger Camps, gut zum schwimmen. Nach dem See geht es auf einem zum Schluss sehr steilen Anstieg hoch zu einer Anhöhe. Ein paar Km weiter dann plötzlich Asphalt. Das Rätsels Lösung taucht dann bald auf: ein Museum für das die asphaltierte Strasse von Harhorin bis hierher gebaut wurde. Dieser erste Teil bis Harhorin ist noch nicht extrem lohnenswert, weshalb man auch gut dort starten kann. 

Ab Harhorin folgt man auf einer guten, erdigen Piste dem Orkhon Fluss. Danach geht es über einige kleine aber oft steile Pässe von einem Tal ins nächste. Immer wieder kleine Furten. Schliesslich erreicht man die heissen Quellen von Tsenkher wo man ein schönes Bad gebaut hat. Von hier ist es nicht mehr weit bis Tsetserleg.

Strasse

Die 50km nördlich von Harhorin sind asphaltiert wegen des dortigen Museums. Danach praktisch durchgehend eine tolle erdige Piste die wunderbar zum Fahren ist. Auf der ganzen Strecke muss man immer mal wieder einen Bach furten. Es sind aber alles kleine Bäche, bei den grossen Flüssen hat es Brücken. 

Orientierung

Bei jeder Gelegenheit zweigen Spuren in alle mögliche Richtungen ab. Ohne GPS ist es nicht einfach den Überblick zu behalten.

Unterkunft

Am Ogyi Nuur, im Olkhon Valley und bei den heissen Quellen von Tsenkher hat es einige Ger Camps. Ansonsten ist zelten angesagt. In Harhorin und Tsetserleg hat es Ger Camps und Hotels.

Essen, Wasser

Wasser ist kein Problem. Es hat in der Gegend sehr viele Flüsse. Essen in Harhorin oder Tsetserleg einkaufen wo es gute Läden gibt. Dazwischen nichts. 

GPS Track

Kommentare, zusätzliche Informationen, Korrekturen...

Kommentar hinzufügen
Noch kein Kommentar