Auf dem Weg nach Ai Ais

"Namibia is a desert country totally unsuitable for a cycling holiday". Wenn das im Lonely Planet steht, ist ja schon fast garantiert, dass das hier toll zum Velofahren ist. Im Ernst: Namibia ist ein grossartiges Land für Veloreisen. Man kann hier wochenlang auf sandigen Pisten durch das Land fahren ohne je Asphalt zu sehen. Wild zelten ist fast immer gut möglich. Der Preis dafür ist, dass man viel Essen und Wasser mitschleppen muss, weil die Distanzen zwischen Versorgungsorten oft sehr gross sind. Die oft sehr hohen Temperaturen können auch ein Problem sein.

übersichtskarte

Strassen

Namibia hat ein ausgezeichnetes Strassennetz. Alle Strassen sind sehr gut markiert, auch kleine Nebenrouten. Asphaltiert sind nur wenige Hauptrouten, der grosse Rest sind sandige Pisten. Die Qualität dieser variert von sehr gut bis knochenhartem Wellblech und tiefem weichem Sand. Im Grossen Ganzen sind die Pisten aber recht gut und werden regelmässig unterhalten. Verkehr hat es auf den Pisten nur sehr wenig, zum Glück denn es ist sehr staubig. 

Unterkunft

Es hat auch in abgelegenen Gebieten erstaunlich oft Farmen wo man zelten kann (Guestfarm). Viele dieser sind allerdings recht weit abgelegen von der eigentlichen Hauptroute. 

Wild zelten ist fast immer gut möglich auch wenn vor allem im Süden meist alles eingezäunt ist.

Versorgung

In den grösseren Orten gibt es Supermmärkte wie in Europa. Gutes Trockenfleisch und gute Bäckereien. Die Distanzen zwischen den Orten sind aber sehr gross und man muss deshalb oft viele Vorräte transportieren. 

Wasser muss oft über längere Zeit transportiert werden das es sehr trocken ist. Es hat aber fast überall auch Farmen, wo man nach Wasser fragen kann. Viele dieser sind aber weit von der Hauptroute abgelegen. Immer gut planen wieviel Wasser benötigt wird (ich hatte bis zu 20 Liter dabei)

Geld

Währung ist der Namibische Dollar NAD welcher 1:1 mit dem Südafrikanischen Rand ist. Mit diesem kann überall ebenfalls problemlos bezahlt werden. ATM's gibt in allen grösseren Orten.