Grosse Spitzkoppe

Die Fahrt durch den Norden Namibias führt zuerst zur Spitzkoppe, danach an den Felsmalereien der Philip's Cave und Twyfelsfontein vorbei und schliesslich durch die Joubert Mountains. Im nördlichen Teil Namibias hat es nun immer weniger weissen Farmer, dafür je weiter nördlich kleine Dörfer der Damara, Himba und Herero. Die Landschaft ist meist Halbwüste mit recht vielen Bergen entlang der Strecke.

Strasse

Die ersten Km bis Usakos sind asphaltiert, der Rest ist Piste. Die Qualität ist im Grossen Ganzen recht gut und hängt vor allem auch davon ab, wann der Grader das Letzte mal auf der Strecke war.

Unterkunft

Es hat nur relativ wenige Lodges oder Zeltplätze entlang der Strecke. Wild zelten ist aber überhaupt kein Problem, zumal es hier nun auch keine Zäune mehr hat

Versorgung

Gute Supermärkte gibt es zwischen Swakopmund und Opuwo nur in Usakos und Uis. Einen recht guten Laden in Sesfontain. In den kleinen Siedlungen hat es oft einen kleinen Laden. Die Auswahl ist da dann aber sehr beschränkt. Wasser hat es oft über lange Distanzen keines, siehe Roadbook.

Kommentare, zusätzliche Informationen, Korrekturen...

Kommentar hinzufügen
Noch kein Kommentar