Im subtropischen Urwald vor Tangme

Ost Tibet bietet landschaftlich ein ganz anderes Tibet. Hier hat es weite Wälder und Grasland. Es ist deutlich grüner als die trockenen, wüstenartigen Hochebenen West-Tibets. Es ist etwas weniger hoch hier als im Westen, dafür sind die Täler oft viel tiefer. In der Praxis heisst das, dass Pässe zwar etwas weniger hoch sind, dafür die Anstiege viel länger.

 

Im folgenden ein paar Infos zu Ost-Tibet welche abweichend vom restlichen [Internal]Tibet sind.

 

Visum, Permits

Grosse Teile Ost-Tibet (Kham & Amdo) liegen ausserhalb der TAR (Tibet autonomous region). D.h. hier ist kein ATP (Alien travel permit) notwendig, ein normales Visa genügt. Das heisst allerdings nicht, dass alle diese Gebiete offen sind für Ausländer. Wenn Tibet für Ausländer gerade mal wieder gesperrt ist, dann gilt das mit grosser Sicherheit auch für diese Gebiete. Was, wann offen ist weiss keiner so richtig, sicher nicht PSB. Erst wenn man Vorort ist, erfährt man ob man weiter darf. Am Besten also andere Reisende zur aktuellen Lage befragen.

Visumverlängerung

Sehr gute Orte um Visa zu verlängern sind:

 

  • Zhongdian (Shangri La). Hier kriegt man innerhalb von 20min eine Visaverlängerung!
  • Songpan. Auch hier gibt es die Visaverlängerung am selben Tag.