Zeltplatz auf 4400m

 

Von Zhongdian (Shangri La) über Litang, Tagong und Danba nach Chengdu. Eine tolle, sehr abweslungsreiche Strecke. Da sie komplett ausserhalb der TAR liegt, meist ohne Probleme machbar. Die Strecke geht ganz schön in die Beine: auf den 1800km gilt es 24'000 Höhenmeter zu überwinden.

übersichtskarte

Strasse

Der grösste Teil der Strecke ist asphaltiert. Nur die ersten zwei Pässe ab Zhongdian sind Piste. Der Belag der Strasse ist aber oft sehr schlecht, tiefe Spurrillen und allgemein sehr holprig.

Unterkunft, Essen

Unterkünfte gibt es in Zhongdian, Xiangcheng, Litang, Yajiang, Tagong, Danba. Ab hier dann recht häufig grössere Orte. In den erwähnten Orten auch jeweils gute Einkaufsmöglichkeiten. Dazwischen oft einfache Läden. Zelten immer sehr gut möglich.

GPS Waypoints

Kommentare, zusätzliche Informationen, Korrekturen...

Kommentar hinzufügen
Gravatar: Ivo
Ivo 23. Apr 2010 - 14:55
Streckenupdate Zhongdian - Litang:

Die Strasse ab Zhongdian ueber den ersten Pass ist asphaltiert worden. Asphalt Ende neu bei km 116.0 (N28º 30.177' E99º49.077')

Der Daxenshuan Pass soll bis ins 2010 asphaltiert sein, wir haben noch nichts davon gemerkt.

Das Dorf Jaiwa kommt bereits bei GPS Waypoint 322 und nicht erst bei 323. Unsere gemessenen Koordinaten fuer Jaiwa lauten: N29º45.673' E100º22.483'


Vielen Dank fuer die Streckenbeschreibung und allzeit gute Fahrt
Ivo
Gravatar: Sämi und Simi
Sämi und Simi 27. Nov 2013 - 04:00
Hoi Betzgi
Danke viel Mals für die Routenbeschreibung, war echt hilfreich... vor allem das Höhenprofil. Wir sind mitte bis Ende November von Maoxian bis nach Shangrila gefahren, obwohl der Lonely Planet davon abrät, wegen Schneestürmen. Wir hatten fantastisches Wetter nur die Nächte sind mit -10 Grad ziemlich kalt.
Auf der Strecke wird ziemlich gebaut und gebuddelt. Von Maoxian bis Litang entstehen zur Zeit 4 neue Tunnels. Aber alles der Reihe nach...
Der Daxenshuan-Pass ist noch immer nicht asphaltiert und die Strasse ist wirklich übel... selbst für uns mit unseren Mountainbikes.
Nach Xiancheng ist bis 20km nach Sandui asphaltiert (ausgenommen ein kleines Stück auf dem Pass). Danach sind sie am bauen bis ca. 20km nach dem Tuer Pass.
Den ersten Pass von Litang aus wird untertunnelt, ebenfalls die Pässe Tientushawan, den nächsten nach Yajing und den Balang Shan-Pass. Für alle Pässefreaks ist es auch in zukunft einfach über den Pass zu fahren... einfach bei der Tunneleinfahrt abzweigen, ausgenommen der Pass zwischen Yajing und Tagong (in die "Betzgi-Gegenrichtung), hierfür ca. 5km nach der Kreuzung bei km 645 links abbiegen Richtung Gola Mountain (oder sowas), das ist die alte Strasse. Diesen Pass unbedingt fahren, super Aussicht auf den Gongga Shan und Yala Snow. Auch den Balang Shan lohnt sich zu fahren.
Die Strasse von Yingxiu nach Wolong ist komplett zerstört nach grossen Regenfällen diesen Sommer und ist ein hartes Stück Arbeit. Und von Yingxiu 30km aufwärts nach Maoxian ebenfalls. Es sieht übel aus, verschüttete Dörfer und weggespühlte Strassen. Der Verkehr wird über die zumeist verschohnte Autobahn geleitet (rund 20km davon im Tunnel). Ein paar Stunden bergab, dann bergauf. Es gibt hier keine Alternative.
Und schliesslich noch ein letzter Hinweis: die heissen Quellen bei km 733 sind echt super. Einheimische haben dort Betonpools in Häuschen gebaut (kostet zwar nun etwas) und man kann nebenan zelten. Für jeden neuen Gast lassen sie neues Wasser ein 8-)
Das wars, viel Spass beim radeln.
Grussämi und Simi