Duncan in der Nubischen Wüste

Schöne Strecke durch die Nubische Wüste. Nordwind und Hitze sind die dominierenden Elemente. Die ersten 300km sind abgelegener mit toller Sandwüste. Während den nächsten 600km folgt die Strecke dann dem Nil. Hier hat es zwar öfters Siedlungen, diese sind aber oft etwas abgelegen von der Hauptstrasse. Die letzten 150km sind noch einmal eine tolle abgelegene Steinwüste.

Strasse

Neue, gute asphaltierte Strasse.

Unterkunft

Entlang der Strecke hat es in regelmässigen Abständen Cafeterias. Hier kann man für wenig Geld ein Bettgestell mieten für die Nacht. In den grösseren Orten hat es Lakandas (einfache Unterkünfte). Wild zelten ist fast immer gut möglich.

Versorgung

In den Lokandas kriegt man immer Fuul (Bohneneintopf), oft gibt es Brot, Falafel, Eier. In den grösseren Orten hat es einfache Shops. Wasser hat es in regelmässigen Abständen entlang der Strasse in grossen Tonkrügen.

Geld

Im Sudan gibt es keine ATM welche mit internationalen Karten funktionieren. Genug cash US$ mitbringen! Dieses am Besten auf dem Schwarzmarkt wechseln wo der Kurs deutlich besser ist als bei den Banken.

Kommentare, zusätzliche Informationen, Korrekturen...

Kommentar hinzufügen
Gravatar: Yvonne
Yvonne 01. Feb 2015 - 10:42
Tolle Fotos!

Ich bin die Strecke vor einem Jahr mit einer Gruppe mit dem Rad gefahren (als gebuchte Tour) - aber mit Rückenwind. :-)
Ich habe vieles wiedererkannt, was eine schöne Erinnerung an die Reise ist, an die ich oft denke.