Oldainyo Lengai

Eine Strecke für die die-hard Fraktion, da sie eine 17km Schiebe-Partie durch bis zu 20cm tiefen Feinstaub enthält. Wie aber so oft, führen genau diese Strecken an die schönsten Orte! Eine grandiose Fahrt entlang dem Rift Valley und mitten durch Grasland mit Vulkanen im Hintergrund, vielen Tieren zum Beobachten und vielen Maasai-Begegnungen. Ein absolutes Highlight. 

Strasse

Die Strasse von Arusha bis Mto wa Mbu war im 2013 gerade eine Baustelle. Wenn sie erstmal fertig ist, wird es wohl eine der Besten Strassen sein, die du in Afrika fahren kannst: perfekter, feiner Belag, breite Strasse und kaum Verkehr. Nach Mto wa Mbu beginnt die Piste. Dies ist meistens eine harte Kies-Strasse die oft recht holprig ist. Nach Engaruka hat es 3km Feinstaub, dann wird die Piste wieder hart. Die 17km nachdem man die Piste verlässt bis Gelai Bomba sind mehr oder weniger querfeldein. Bei mir hiess dies durchgehend schieben durch bis zu 20cm tiefen Feinstaub - extrem anstrengend! Ab Gelai Bomba ist dann die Piste wieder durchgehend hart und holprig.

Unterkunft

In Mto wa Mbu hat es Lodges und Zeltplätze. Auf der ganzen Strecke, vor allem nach Engaruka ist wild zelten problemlos möglich.

Versorgung

Wasser gibt es in Mto wa Mbu, Engaruka, Gelai Bomba, Kitumbeine und Longido. Unbedingt genug Wasser dabei haben. In Mto wa Mbu hat es gute Läden. In Engaruka und Kitumbeine einfache Shops. 

GPS Track

Kommentare, zusätzliche Informationen, Korrekturen...

Kommentar hinzufügen
Noch kein Kommentar