Babusar Pass, 4195m - Pakistan

Babusar Pass
marc michel 9. Jan 2017 - 05:20
strasse ist unterdessen perfekt asphaltiert, traumhafte abfahrt vom pass nach chilas.
Lutz Gebhardt 26. Dec 2008 - 16:34
Wir haben den Pass in September 2006 von Norden in Jeep überquert. Die Piste ist so gut wie nicht mit dem Rad bergauf zu befahren. Von der Passhöe sind wir dann mit dem Rad durchs Khagan Vally gefahren. Im Anfangsbereich extrem schlechte Strecke. Zu der Zeit waren umfangreiche Straßenbauarbeiten auf beiden Seiten des Passes im Gange. Es gibt das Gerücht, das hier von den Chinesen ein Abzweig zum KKH gebaut wird, da die Fahrt durch Kohistan zu gefährlich ist. Hat jemand seit dieser Zeit den Pass befahren und kann Neues berichten? :-D

Simbhanjyang, 2488m - Nepal

Simbhanjyang
marcmichel 26. May 2016 - 03:33
die beste aussicht hat man anscheinend von dezember bis märz. ich war ende april 2016 dort, sah keinen einzigen schneebedeckten gipfel...

Paso Sico, 4600m - Chile, Argentina

Paso Sico
Henrik 9. Dec 2015 - 00:01
Hej Betzgi! Es macht Spaß auf deiner Seite zu stöbern! Den Paso de Sico bin ich auch schon in 5 Tagen gefahren! Ein wunderbarer Pass. Doch bisher bin ich nicht einmal eine Handvoll Pässe gefahren... also großen Respekt vor deiner Radlerleistung! Bestimmt werde ich noch einige Male auf deine Seite schauen um mich inspirieren zu lassen! Grüße aus Hamburg, Henrik
Daniel 2. May 2013 - 03:09
Hallo Betzgi, seit Jahren inspiriert von dir habe ich letzte Woche endlich den Paso Sico bezwungen und war vor allem von der chilenischen Seite sehr beeindruckt (Highlight: Der Salar de Talar = Aguas Calientes)!!! Seit du den Paso gefahren bist ist ja doch eine Weile vergangen und inzwischen ist die Strasse von San Pedro bis Socaire in edelfeinem Asphaltzustand. Anscheinend soll (zumindest der chilenische Teil) in den naechsten 1-2 Jahren komplett asphaltiert werden und (so fern die Argentinier mitziehen) dann vieles vom derzeitigen Transit des Jama-Passes kuenftig hier rueber laufen. Derzeit beschraenkt sich der Verkehr (im Kerngebiet der Grenze) noch auf 3-5 motorisierte Vehikel pro Tag, aber wer weiss wie lang das noch so bleibt. Also wer den Sico noch in seiner Urspruenglichkeit erleben will sollte sich beeilen. Ich hatte noch das Glueck! Gruesse Daniel Und Achtung: Grenzformalitaeten sind zumindest bis naechstes Jahr unbedingt in San Pedro zu erledigen!! Ausser man will so wie ich nochmal alles mit hilfsbereiten Chilenen im Auto hin+zurueck-fahren ;-)
Stefan 19. Jun 2004 - 18:07
Hallo, sehr sehr gute Seite!!!! Viel Informationsmaterial fuer uns Radler... ich habe den Paso Sico im November selber gefahren und habe auf www.stefanroman.de einige Hoehenprofile zum Paso Sico und Abra Acay. Gruesse, Stefan

Semo La, 5575m - Tibet

Semo La
Jordi Pons 23. Sep 2014 - 23:14
Catalan expeditionin 2005measured accurately The height of 5,565 m (18,258 ft) was calculated in 2005 by a team of researchers conducting a modern GPS survey http://en.wikipedia.org/wiki/Semo_La At 5,565 metres (18,258 ft), Semo La may be the highest vehicle-accessible pass in the world. It is the highest that has been measured accurately. The pass in your web grown 10m :-) congratulations for your beautiful trips! Jordi Pons

Lalung La, 5030m - Tibet

Lalung La
John 22. Jun 2014 - 10:02
What camera do you use? The quality is perfect!!!

Punta Olimpica, 4890m - Peru

Punta Olimpica
Daniel Sperl 9. Nov 2013 - 01:07
Hallo Betzgi, 9 Jahre nach dem aus Zeitmangel gescheiterten ersten Versuch bin ich vor 2 Tagen endlich am Ziel meiner Radtourentraeume angekommen und habe den Punta Olimpica von San Luis aus in einem Tag bezwungen. Seit heuer ist der Pass aber "leider" fast durchgaengig asphaltiert (andernfalls haett ich fix 2 Tage gebraucht) und nur noch die letzten 3,5 km ueber dem neuen Tunnel sind auf Schotterpiste zu fahren. Diese ist durch Steinschlag und Auswaschungen bereits jetzt nach wenigen Monaten in sehr desolatem Zustand + erfordert einige Schiebeaktionen (oder Betzgi-Wundermuskeln). Autos koennen schon nicht mehr passieren und ich behaupte mal frech, dass ich einer der letzten 100 Tourenfahrer war, der sich den Punta Olimpica auf die volle Laenge gegeben hat. Haette der Pass nicht eine derart grosse persoenliche Bedeutung fuer mich gehabt, waere ich vor Graupelschauer, Blitz und Donner wohl auch einfach durch das Tunnel gefluechtet… DANKE dir Betzgi, dass du einst mit deinem Bericht den Punta fuer mich zu einem Lebenstraum gemacht hast! Daniel Sp.
Steffen 31. Jan 2008 - 14:01
mein persönliches pass-highlight bezogen auf landschaft und anspruch. bis man sich von carhuaz mehr als 2000 Hm hochgeleiert hat vergehn echt viele stunden. schwieriges terrain - nervende tiefe schotter-stein-sandpiste. endlose kehren, dafür gigantischer blick auf huascaran, chopicalqui, contrahierbas und chucllaraju. hinter dem pass wartet dann eine eiskalte lagune zum erfrischen. fazit: weltklasse. auch mit dem bus empfehlenswert (wenn man nerven hat wie drahtseile, keine höhenangst und unendliches vertraun in busfahrer)
Julius Grossmann 7. Aug 2006 - 13:00
Wer GPS-Daten für die besagte Rundtour braucht, findet sie hier www.gps-tour.info/tours/view.php/action.view/entity.detail/key.4569/Mountainbike.4569.html
Julius Grossmann 29. Jul 2006 - 12:59
Ja, ich habe mich gewundert, dass Beat den Llanganuca Pass ausgelassen hat. Ein absolutes Andean Highlight und milde trassiert, bin den mit dem mittleren Blatt gefahren. Ein weiteres Andean Highlight hat er ausgelassen, weil er nach dem Entencanyon geradeaus statt rechts hinauf nach Pallasca gefahren ist. Liebe Gruesse nach Luzern, denke noch oft an die Pilatus Runde und das gute Bier.
Wolfgang Butz 12. Jul 2006 - 12:58
Genialer Pass - einer der schoensten den ich gefahren bin. Die Punta Olympica wird landschaftlich jedoch von dem weinige Kilometer noerdlich gelegenen Llanganuca Pass (4750 m) noch uebertroffen. Idial ist es beide Paesse in einer Runde zu kombinieren. Von Haraz aus ueber beide Paesse nach Caraz ( ca 280 km) sind wir (Julius Grossmann und ich) 4 Tage gefahren.:-D
Greg Kaiser 12. Aug 2005 - 12:57
Thank you so much for highlighting this pass on your page. It wasn't shown on my map, but I took it because of its listing here. I went from the other side (Carhuaz). I'm not as strong as you, so I had to camp out a night before cresting the pass and had to do a lot of pushing of the bike near the top, but it was a real treat.
alvaro neil 19. Jun 2004 - 12:57
I did it by bus, on my southamerica tour and the bus driver lost control, and jumped outside. We almosto died. I rather prefer the bike. www.biciclown.com

Tlamacas (Paso de Cortés), 3950m - Mexico

Tlamacas (Paso de Cortés)
Manuel 8. Apr 2013 - 00:06
Ich bin den Pass vor Kurzem in Gegenrichtung gefahren. Die Passhöhe liegt nur auf zirka 3600 m. Auf der Westseite von Amecameca ist noch immmer die alte, schmale Asphaltstrasse, stellenweise aber sehr stark beschädigt. Auf der Ostseite gen Cholula/Puebla sind nur noch die obersten 16 km unasphaltiert (aber grösstenteils mit sehr gut fahrbarem, glattem Belag), der ganze Rest ist geteert.

Kizil Art Pass, 4290m - Tadjikistan, Kyrgistan

Kizil Art Pass
g+w 15. Dec 2012 - 15:32
greetings www.silkroad-project.eu

Übersicht

Pass Höhe Land
Semo La 5575m Tibet
Loinbo Kangri Pass 5500m Tibet
Khardung La 5360m India
Suge La 5435m Tibet
Qieshan La 5400m Tibet
Taglang La 5317m India
Dang La 5221m Tibet
Gyatso La 5222m Tibet
Nyalam Tong La 5200m Tibet
? (Dang La - Amdo) 5150m Tibet