Aktivität, Veloreise Aktivität, Asien, Usbekistan, Veloreise

Laguna Chiar Kkota, Bolivien

Hunza Valley, Pakistan

Jiariren-an 5471m, Tibet

Mir-i-Arab Medressa in Bukhara , Usbekistan

Natürlich spielt die Länge und Art der Reise eine Rolle, was ich an Werkzeugen und Ersatzmaterial mitnehme. Die folgende Liste ist das was ich auf eine längere Reise (> 1 Jahr) jeweils einpacke.

Werkzeug

Ehe man Werkeug einpackt, sollte man am eigenen Velo checken, was überhaupt gebraucht wird...

Ich habe z.B. alle Schrauben durch Inbus-Schrauben ersetzt, wodurch ich nur noch einen Schraubenschlüssel für die Konter-Muttern brauche. Meine Liste sieht so aus:

  • Inbusschlüssel 6 / 5 / 4 / 3 / 2
  • Schraubenschlüssel 8/10. Zu kaufen gibts so einen nicht. Ich habe einen 8/9er auf der einen Seite vergrössert...
  • Dose mit Schrauben, Muttern ,U-Scheiben...
  • Zahnbürste (zum Putzen der Kette)
  • Kleines Öl-Fläschchen (besonders in staubigen Gegenden wird's die Kette danken) Sägeblatt, Mini-Feile
  • Draht (dünn, dick, elektro), zum Basteln...
  • Kassetten-Cracker ( zum demontieren der Ritzel)
  • Kabelbinder und Textilklebeband. Damit kann man fast alles flicken...!
  • kleine Tube Fett
  • Plastik Tool zum entfernen der Kurbel bei Hollowtech
  • Speichenspanner
  • Kettennieter
  • Multitool (Leatherman)

Das Ganze verpacke ich ein eine selbstgenähte Stoffrolle:

Ersatzteile

Man kann natürlich unmöglich für alle Teile, welche potentiell kaputt gehen können, Ersatzteile mitnehmen. Hier kommt es sehr stark darauf an, wo man unterwegs ist. Velos gibt es heute in jedem (bewohnten) Winkel dieser Welt. Normale Verschleissteile wie Reifen, Schläuche, Brems- und Schalt-Kabel, etc. kriegt man fast überall, wenn man nichts exotisches braucht.

Sollten einmal komplexere Teile kaputt gehen, kann man sich diese im Internet bestellen und irgendwo hin liefern lassen. Als Empfänger Adresse suche ich mir dabei immer einen Warmshower-Host. Damit habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht.

Auf einer langen Reise bin ich jeweils mit folgenden Ersatzteilen unterwegs:

  • 1 Kette (wechsle ich alle 2000km aus)
  • 2 Schläuche, Flicken & Leim
  • je 1 Schalt- und 1 Bremskabel
  • ca. 5 Ersatzspeichen (in den richtigen Längen...)
  • ca. 4 Stück Bremsbeläge
  • 1 Roulette (kleines Rädchen im Schaltwerk). Hab ich schon oft gebraucht
  • Ersatzteile für Kocher & Pumpe

Ja, das ist eigentlich sehr wenig, es funktioniert aber. Natürlich kann immer mal auch etwas grösseres defekt gehen. Dann muss man sich halt mit improvisieren zu helfen wissen bis man wieder Ersatz findet. Reserve-Reifen nehme ich z.B. schon lange nicht mehr mit. Deren Lebensdauer ist inzwischen recht genau vorhersehbar und kurz davor besorge ich mir dann jeweils erst einen neuen.

Geplanter Verschleiss

Früher oder später geht alles kaputt, nur eine Frage der Zeit. Einige Sachen sind natürlich nicht planbar. Aber bei vielen kann man deren Lebenslänge mit der Zeit recht gut vorhersehen. So kann ich planen wo ich die nächsten Ersatzteile einkaufe oder wohin ich sie schicken lasse. Bei meinem Velo sieht das etwa so aus:

  • Alle 12'000Km: 2 neue Ketten, neues mittleres Kettenblatt und neue Kassette
  • Alle 20'000Km: Neue Reifen
  • Alle 30'000Km: Neues Tretlager
  • Alle 30-40'000Km: Neue Naben (oder neue Lager wenn ersetzbar)

Kommentare