Der erste Teil der Route führt auf einer schönen Piste Richtung Tosor Pass welche man dann aber kurz vor dem Pass verlässt. Der zweite Teil ist deutlich anspruchsvoller mit einer langen Schiebepassage zum Juuku Pass. 

Strecke

Arabel

Die ersten 50km ab Naryn sind etwas holprig, weil es hier ab und zu noch Verkehr hat. Dann aber wird es ruhig. Es geht erst durch ein alpines Tal mit einem engen Canyon. Oberhalb der Baumgrenze werden die Täler dann weiter und offener. Speziell der Teil nachdem man die Tosor Pass Strasse verlässt bis hoch zum Arabel Pass ist sehr schön.

Suck Pass

Ein kurzer Abstecher zu einem 4000er Pass gleich neben der Route...

Juuku Pass

Nach dem Arabel Pass kreuzt man kurz eine gute Strasse. Danach besteht die Route aus einer kaum wahrnehmbaren Spur. Es ist eine lange Schiebepassage durch viel Sumpf und über holprige Wiesen. Am langen See vor dem Pass kann man dann auf einem Singletrail gut fahren. Die Abfahrt vom Juuku Pass ist ganz schön wild. Es ist ein loser Haufen grosser Felsbrocken über den man sein Rad tragen/schieben muss. Nicht ganz ungefährlich... Weiter unter wird das Tal dann alpin mit einem schönen Wald und tollen Bergen im Hintergrund. Tolle Abfahrt bis zum Issyk-Kul See.

Unterkunft

Ein oder zwei Jurt Camps entlang der Strecke, sonst aber nichts.

Versorgung

Nichts

Kommentare